FDP-Frak­ti­on Sun­dern befür­wor­tet den Feri­en­park in Ame­cke

Ein­zel­han­del und Gas­tro­no­mie pro­fi­tie­ren

 

Mit einer Stel­lung­nah­me zum geplan­ten Feri­en­park in Ame­cke auf dem die Hel­ma AG 350 Feri­en­häu­ser errich­ten will, mel­det sich die FDP von Sun­dern zu Wort. Sie sagt ja zum seit Jah­ren immer wie­der in die Kri­tik gera­te­nen Pro­jekt.  Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Rüdi­ger Laufmöl­ler erläu­tert in einem Schrei­ben die Ansicht der FDP.

Die FDP-Frak­ti­on Sun­dern befür­wor­tet ein­stim­mig den Bau des Feri­en­parks.

„Ins­be­son­de­re der Ein­zel­han­del und die Gas­tro­no­mie wer­den von dem erwei­ter­ten Tou­ris­mus­an­ge­bot pro­fi­tie­ren. Es gibt kei­ne eige­ne Infra­struk­tur in dem Park. Die Gäs­te wer­den sicher­lich die Gas­tro­no­mie im Umfeld nut­zen, und die Gas­tro­no­men mit denen  ich gespro­chen habe, begrü­ßen das Pro­jekt.“, fasst der
Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Rüdi­ger Laufmöl­ler zusam­men. Man sei sich auch sicher, dass die Gäs­te das Umland erkun­den und auch zum Ein­kauf ani­miert wer­den, wie das Tou­ris­ten anders­wo auch machen. Dar­um muss jetzt auch zügig wei­ter am Innen­stadt­pro­jekt gear­bei­tet wer­den. Die Besu­cher aus dem Ruhr­ge­biet und den Nie­der­lan­den wer­den für eine Bele­bung der Innen­stadt sor­gen, wenn ent­spre­chen­de Ange­bo­te vor­han­den sind. Zudem kön­nen durch eine Frem­den­ver­kehrs­ab­ga­be o.ä., sowie zusätz­li­che Steu­er­ein­nah­men höhe­re Ein­nah­men für die Stadt gene­riert wer­den. Die aktu­el­len Park­plät­ze am alten Frei­bad wür­den wei­ter­hin zur Pacht zur Ver­fü­gung stehen(vielleicht auch erwor­ben wer­den) und die Stadt müss­te sich nicht jah­re­lang mit kost­spie­li­gen juris­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen befas­sen. Auch die Flä­che der ehe­ma­li­gen Ten­nis­plät­ze könn­te wei­ter genutzt wer­den, z.B. für Wohn­mo­bil­stell­plät­ze.

Die Frak­ti­on der Libe­ra­len ist sich einig: „Nicht immer alle Inves­ti­tio­nen zer­re­den, son­dern Chan­cen nut­zen, die sich bie­ten!“