„Par­ents-for-Futur” Arns­berg-Sun­dern zei­gen sich zufrie­den mit der Reso­nanz zum Vor­trag „Eine Welt, ein Kli­ma, eine (letz­te) Chance“.

Arnsberg/​Sundern. Am Mitt­woch­abend den 15.09. star­te­te um 19 Uhr der Vor­trag „Eine Welt, ein Kli­ma, eine (letz­te) Chan­ce“. Dr. Udo Engel­hard, reno­mier­ter Mee­res­bio­lo­ge aus Soest, über­zeug­te mit einer span­nen­den Prä­sen­ta­ti­on, in der er die Fak­ten bild­lich gut dar­stell­te. Er ver­deut­lich­te, war­um die Wis­sen­schaft nicht mehr vom Kli­ma­wan­del, son­dern von Kli­ma­kri­se spricht.

Etwa 100 Zuhö­rer waren in die Schüt­zen­hal­le von Sun­dern gekom­men um dem, von der Par­ents-for-Future Bewe­gung von Arns­berg und Sun­dern orga­ni­sier­ten Vor­trag „Eine Welt, ein Kli­ma, eine letz­te Chan­ce” von Dr. Udo Engel­hard zu lau­schen. (Foto: privat)

Den ca. 100 Teil­neh­mern wur­de der enge zeit­li­chen Rah­men für Ände­run­gen erklärt und damit war­um wir uns im „Jahr­zehnt der Ent­schei­dung“ befin­den. Dabei flos­sen auch die neu­es­ten Erkennt­nis­se des Welt­kli­ma­be­richts (IPCC) ein, der vor weni­gen Wochen erschie­nen ist und nur alle 7 Jah­re erstellt wird.

Wür­den wir die nächs­ten Jah­re nicht mas­siv gegen­steu­ern, wür­den ver­schie­de­ne „Kipp-Punk­te“ erreicht, die zu einem unum­kehr­ba­ren Domi­no­ef­fekt bei der Kli­ma­er­wär­mung füh­ren. Um die Kli­ma­ka­ta­stro­phe zu ver­hin­dern, sei eine schnel­le Ener­gie­wen­de alter­na­tiv­los, so der Wis­sen­schaft­ler. Die dafür not­wen­di­gen Tech­no­lo­gien sei­en vor­han­den, und unter ande­rem durch Strei­chung von kli­ma­schäd­li­chen Sub­ven­tio­nen finan­zier­bar. Zudem müs­se für jeden Euro, der heu­te nicht aus­ge­ge­ben wird, in Zukunft das 15fache auf­ge­wen­det wer­den, um Schä­den der Kli­ma­er­wär­mung zu minimieren.

Die Ver­an­stal­ter Par­ents-for-Future Arns­berg-Sun­dern zeig­ten sich zufrie­den. „Wir freu­en uns über die posi­ti­ven Rück­mel­dun­gen der Teil­neh­mer und kon­struk­ti­ve Fra­ge­run­de am Ende. „Das zeigt uns, dass das The­ma bei unse­ren Teil­neh­mern in sei­ner Rele­vanz ange­kom­men ist,“ sag­te Mar­cel Sedlaczek.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und ein Video des Vor­trags wer­den auf der Sei­te www​.p4f​-arns​berg​-sun​dern​.de eingestellt.

(Quel­le: Par­ents-for-Futur Arnsberg-Sundern)