„Wenn bei Capri die rote Son­ne im Meer ver­sinkt…“ „Rock am Stock“

Die Macher von „Rock am Stock“ sind überzeugt, dass sie nicht zu viel versprechen und ein einmaliges Ereignis garantieren können (v.l.n.r.: DJ Toby Pröpper, Katrin Brenner, Erste Beigeordnete und Leiterin des Ressorts Generationen und Bildung der Stadt Iserlohn, und Matthias Thelen, Geschäftsführer der Campus Symposium GmbH).

Die Macher von „Rock am Stock“ sind über­zeugt, dass sie nicht zu viel ver­spre­chen und ein ein­ma­li­ges Ereig­nis garan­tie­ren kön­nen (v.l.n.r.: DJ Toby Pröp­per, Kat­rin Bren­ner, Ers­te Bei­geord­ne­te und Lei­te­rin des Res­sorts Genera­tio­nen und Bil­dung der Stadt Iser­lohn, und Mat­thi­as The­len, Geschäfts­füh­rer der Cam­pus Sym­po­si­um GmbH).

Iser­lohn. „Wenn bei Capri die rote Son­ne im Meer ver­sinkt…“ Wer kennt ihn nicht, den legen­dä­ren Hit aus den 1950ern, dem Rudi Schu­ri­cke zu gro­ßem Ruhm ver­half? Am Sonn­tag, 11. Sep­tem­ber, ist es wie­der soweit: Die­ser und vie­le ande­re Ohr­wür­mer laden im Rah­men einer beson­de­ren Ver­an­stal­tung des Cam­pus-Sym­po­si­ums in Zusam­men­ar­beit mit dem Bereich Sozia­les der Stadt Iser­lohn zum Mit­sin­gen, Mit­swin­gen und Tan­zen ein.

 

„Rock am Stock“ heißt das mitt­ler­wei­le legen­dä­re Tan­zer­eig­nis, das den hof­fent­lich vie­len Besu­chern ein ein­ma­li­ges Musik­erleb­nis besche­ren wird. Die Tanz­ver­an­stal­tung fin­det wie­der im Rah­men des Cam­pus Sym­po­si­ums  statt, die­ses Mal aber an einem ande­ren Ort: Auf dem Gelän­de der Lob­be-Hol­ding an der Max-Planck-Stra­ße in Iser­lohn wer­den ab 15 Uhr die Zelt-Tore geöff­net.

 

Quer­beet durch alle musi­ka­li­schen Gen­res schmeißt der Disk­jo­ckey natio­na­le, aber auch inter­na­tio­na­le Hits auf den Plat­ten­tel­ler. Mit Bill Haley zurück in die 1960er Jah­re rei­sen, bei Tony Mar­shalls „schö­ner Maid“ kräf­tig mit­sin­gen, den „Grie­chi­schen Wein“ von Udo Jür­gens genie­ßen oder zu Hele­ne Fischer atem­los über das Par­kett schwin­gen…. Jeder kann sei­nen musi­ka­li­schen Favo­ri­ten „erle­ben“.

 

Erst­ma­lig kön­nen die Gäs­te auch ihr musi­ka­li­sches Pro­gramm selbst bestim­men. Ein­fach die aus­lie­gen­den Musik­wunsch­kar­ten aus­fül­len, beim DJ Toby Pröp­per abge­ben. Schon fin­det der Lieb­lings­in­ter­pret Berück­sich­ti­gung.

 

Kar­ten für das ein­ma­li­ge Tanz­er­leb­nis gibt es zum Preis von fünf Euro inclu­si­ve ein Stück Kuchen und eine Tas­se Kaf­fee an nach­fol­gen­den Vor­ver­kaufs­stel­len: Rat­haus II am Wer­ner-Jaco­bi-Platz 12, Zim­mer U 102 (Tele­fon 02371 / 217‑2088), Stadt­in­for­ma­ti­on Iser­lohn am Stadt­bahn­hof, Bahn­hofs­platz 2, (Tele­fon 02371 217‑1819), Radio Hen­ne­ke in Hemer sowie in den Filia­len der Bäcke­rei Nie­ha­ves in Hemer, Men­den, Iser­lohn und Let­ma­the. Die Anzahl der Kar­ten ist begrenzt.