Ret­tungs­hub­schrau­ber­lan­dung sorgt für Cha­os in der Innen­stadt

rth rth2Iser­lohn   Ein inter­nis­ti­scher Not­fall in der Innen­stadt von Iser­lohn mach­te es erfor­der­lich, dass für den Trans­port in eine Dort­mun­der Kli­nik der Ret­tungs­hub­schrau­ber Chris­toph Dort­mund alar­miert wur­de. Der Hub­schrau­ber lan­de­te im Kreu­zungs­be­reich Theo­dor-Heuss-Ring / Am Nol­ten. Hier­für muss­te der Lan­de­be­reich von Poli­zei und Berufs­feu­er­wehr am Sams­tag­mit­tag für eine hal­be Stun­de voll gesperrt und abge­si­chert wer­den. Alle Hän­de voll zu tun hat­ten die Ein­satz­kräf­te von Poli­zei, Feu­er­wehr und Ord­nungs­amt um den Pati­en­ten vor den vie­len Schau­lus­ti­gen und fil­men­den Gaf­fern zu schüt­zen.