Els­pe Fes­ti­val: Im Kino mit den Mäch­ten des Grau­ens „Els­pe-Fes­ti­val-Hal­lo­ween-Movie-Wee­kend“

29. Oktober 2013
von Redaktion

Els­pe Fes­ti­val: Im Kino mit den Mäch­ten des Grau­ens „Els­pe-Fes­ti­val-Hal­lo­ween-Movie-Wee­kend“ – drei Hor­ror-Fil­me und eine mons­ter­mä­ßi­ge Par­ty auch für Nicht-Film­gu­cker

Len­ne­stadt-Els­pe.  (Kreis Olpe) Man­che Hor­ror-Fil­me begeis­tern auch Nicht-Cine­as­ten über Jahr­zehn­te. Drei davon prä­sen­tiert das Els­pe Fes­ti­val im Rah­men sei­nes „Hal­lo­ween-Movie-Wee­kend” vom 31. Okto­ber bis zum 2. Novem­ber. Gezeigt wer­den „Hal­lo­ween – die Nacht des Grau­ens”, „From Dusk till Dawn” und die „Rocky Hor­ror Pic­tu­re Show” – in Dol­by-Sur­round und auf einer rie­si­gen Lein­wand. Einen ruhi­gen Film­abend kön­nen die Besu­cher aller­dings nicht erwar­ten. Fins­te­re Gestal­ten sowie unheim­li­che Geis­ter, Zom­bies und Vam­pi­re beglei­ten die Gäs­te in die Fes­ti­val Hal­le.

Fans des Hor­ror-Gen­res erwar­tet ein packen­des, auf­re­gen­des und abwechs­lungs­rei­ches Film­erleb­nis. Die Besu­cher wer­den an ihren Plät­zen mit Geträn­ken ver­sorgt. Kino war noch nie so haut­nah. Live-Schock­ef­fek­te durch das Els­pe-Ensem­ble ver­bin­den sich mit der Action auf der Kino­lein­wand zu einem schau­ri­gen Erleb­nis abseits eines gewöhn­li­chen Kino­be­suchs. Das Els­pe Fes­ti­val bleibt auch beim Movie-Wee­kend sei­nem Mot­to „natür­lich live” treu.

Jeweils nach dem Film lädt das Els­pe Fes­ti­val zur Hal­lo­ween-Par­ty in den gru­se­lig geschmück­ten Wes­tern-Saloon. Die Par­ty kann auch von Gäs­ten besucht wer­den, die nicht vor­her im Film waren. Bei Live-Musik und coo­len Drinks wird die gan­ze Nacht gefei­ert – zusam­men mit Hexen, Geis­tern und Vam­pi­ren wird das Grau­en leben­dig.

Die Fil­me des „Hal­lo­ween-Movie-Wee­kend” sind hand­ver­le­sen. Am Don­ners­tag, den 31. Okto­ber gibt es „Hal­lo­ween – Die Nacht des Grau­ens” – ein Strei­fen, der Gän­se­haut garan­tiert und mit sub­ti­len Schock-Ele­men­ten jeden Zuschau­er in sei­nen Bann zieht. Am Frei­tag, den 1. Novem­ber wird „From Dusk till Dawn” gezeigt. Auf­wen­dig und mit vie­len Über­ra­schun­gen und Wen­dun­gen wird hier Hor­ror in einer ganz beson­de­ren Wei­se insze­niert. Den Abschluss macht am Sams­tag, den 2. Novem­ber die zum Kult avan­cier­te „Rocky Hor­ror Pic­tu­re Show”. Die Kom­bi­na­ti­on aus humor­vol­lem Gru­sel, pri­ckeln­der Ero­tik und sur­rea­len Figu­ren begeis­tert Jung und Alt als Film, Musi­cal und Par­ty­mot­to schon seit etli­chen Jah­ren. In Els­pe wer­den die Strei­fen leben­dig. Pas­si­ves Auf-die-Lein­wand-star­ren ent­fällt. Der Zuschau­er ist haut­nah dabei.

Ein­lass ist jeweils um 18.30 Uhr, Film­be­ginn um 19.00 Uhr. Gegen 21.00 Uhr, direkt nach dem Film, star­tet dann die Hal­lo­ween-Par­ty mit Live-Musik, lecke­ren Drinks und klei­nen Köst­lich­kei­ten. Die Par­ty steht auch Nicht-Kino­be­su­chern offen. Kino­be­su­cher müs­sen min­des­tens 16 Jah­re alt sein. Tickets kos­ten an jedem Abend und für jede Vor­füh­rung 9,00 Euro im Vor­ver­kauf und 10,00 Euro an der Abend­kas­se. Wer ver­klei­det kommt oder dem Anlass ange­mes­sen beson­ders gru­se­lig geschminkt ist, bekommt beim Ein­lass einen Gut­schein für ein Gra­tis­ge­tränk im Wert 2,20 Euro. Ver­klei­det kom­men lohnt sich. Tickets gibt es unter tickets@elspe.de, der Ticket-Hot­line 02721 / 9444–0 oder online unter www.elspe.de.

Hin­ter­grund

Die Els­pe Fes­ti­val GmbH ist ein inha­ber­ge­führ­tes, zuschuss­frei­es Kul­tur­un­ter­neh­men und Euro­pas größ­ter rei­ner Show- und Fes­ti­val­park. Als kul­tu­rel­ler Leucht­turm der Regi­on Sauer­land / Süd­west­fa­len ist das Els­pe Fes­ti­val vor allem berühmt für sei­ne all­jähr­li­chen Karl-May-Fest­spie­le, die jähr­lich rund 180.000 Besu­cher anzie­hen. In der über fünf­zig­jäh­ri­gen Tra­di­ti­on des Unter­neh­mens haben ins­ge­samt schon mehr als 12,5 Mil­lio­nen Zuschau­er aus Nord­rhein-West­fa­len, Deutsch­land und dem angren­zen­den Aus­land die ver­schie­de­nen Shows, Kon­zer­te und Events besucht. Das rund 120.000 Qua­drat­me­ter gro­ße Fest­spiel­ge­län­de lädt ins­be­son­de­re Fami­li­en zum ganz­tä­gi­gen Kul­tur- und Natur­er­leb­nis mit allen fünf Sin­nen ein. Neben der Natur­büh­ne, auf der im Rah­men der Karl-May-Fest­spie­le rund 60 pro­fes­sio­nel­le Schau­spie­ler – dar­un­ter auch zehn Jah­re lang der berühm­tes­te Win­ne­tou-Dar­stel­ler Pierre Bri­ce – und bis zu 40 Pfer­de für Span­nung, Live-Action und Unter­hal­tung sor­gen, ver­fügt das Gelän­de über eine Fes­ti­val-Hal­le und meh­re­re Loca­ti­ons im Wes­tern-Stil – jeweils mit gas­tro­no­mi­scher Rund-um-Ver­sor­gung. Das Els­pe Fes­ti­val steht für natür­li­che Live-Unter­hal­tung und kommt des­we­gen kom­plett ohne Karus­sells und Fahr­ge­schäf­te aus. Die ver­schie­de­nen Event-Loca­ti­ons bie­ten außer­halb der eige­nen Fes­ti­val-Events Begeg­nungs- und Tagungs­mög­lich­kei­ten von 20 bis zu 4.000 Per­so­nen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.elspe.de.