Westfalenpost: Zum VW-Abgasskandal: Eine Schmierenkomödie

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Hagen (ots) – Mit 17 Millionen Euro im Jahr hat er 5000 mal mehr verdient als ein Bandarbeiter. Als Rentner bezieht er jetzt pro Tag 3100 Euro. Viel Geld für einen ahnungslosen und offenbar inkompetenten Vorstandsvorsitzenden. Martin Winterkorn will nichts von der Anwendung verbotener Software zur Abgasmanipulation der Diesel-Motoren bei Volkswagen gewusst haben. Bei seinem Auftritt vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages mimt der 69-Jährige die Unschuld vom Mittellandkanal. Die Nadel des Drehzahlmessers seiner Glaubwürdigkeit bewegt sich vom ersten Moment an im roten Bereich. Er gibt sich erschüttert über den Betrug an den Kunden, hätte solch einen Skandal nie für möglich gehalten und fordert lückenlose Aufklärung. Von einem Schreckensregime unter seiner Führung will er nichts wissen. Eine postfaktische Schmierenkomödie. Niemand nimmt ihm seine Unkenntnis ab, elf Millionen Autos mit umweltschädlicher Ware ausgestattet, besser, den Autofahrern untergejubelt zu haben. Seine Entschuldigung kostet ihn ein müdes Lächeln, zur Aufklärung trägt er nichts bei. Beobachter fröstelt es bei dieser Vorstellung. Seine Koi-Karpfen frieren nicht. VW hat ihm in den heimischen Teich für 60.000 Euro eine Heizung eingebaut. Das hat er gewusst.

Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de