Westfalenpost: Zum gescheiterten Verbot der NPD: Die Finanzierung stoppen

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Hagen (ots) – Die NPD ist nicht nur verfassungsfeindlich, sondern rassistisch, antisemitisch und menschenverachtend. Doch das reicht nicht. Weil die Mini-Partei den Staat nicht stürzen kann, bleibt sie legal. Die Polizei muss weiter ihre Versammlungen schützen, ihre ostdeutschen Kommunalvertreter können weiter kriminelle Gewalttäter mit Informationen versorgen, der Staat finanziert den widerlichen Haufen weiter mit. Kein Wunder, dass die NPD einen Sieg feiert. Karlsruhe war es wichtig zu demonstrieren, dass ein Parteienverbot nur ein letztes Mittel sein darf, dass der Rechtsstaat stark genug ist, um selbst Feinde, die Grenzen überschreiten, zu ertragen. Das ist auch ein Signal an selbstherrliche Regierungen, die ihre Opposition mundtot machen. Das ist nicht unwichtig. Und natürlich hat sich die Situation seit dem Verbotsantrag geändert: Die AfD hat der NPD den größten Teil des braunen Wassers abgegraben. Das Urteil der Verfassungsrichter ist also verständlich. Ob es auch richtig ist, wird davon abhängen, wie Staat und Gesellschaft weiter mit den Gestalten am rechten Rand umgehen, ob sie endlich entschlossener gegen völkische Tendenzen und Bedrohungen anders Denkender und Aussehender vorgehen. Und es wird endlich Zeit, die Finanzierung zu stoppen.

Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de