Toller Sport und Spitzenleistungen am Sorpesee –

von Dorfinfo Lokal Press - - Veröffentlicht am 17. 04 2018

Männliche U16 des RCS guter Fünfter

Sundern Tolle Atmosphäre, großer Volleyballsport und perfekte Organisation am vergangenen Wochenende bei der Westdeutschen Endrunde der männlichen U16 am Sorpesee. Die Jungen des RC Sorpesee zeigten dabei große Leistungen und belegten am Ende einen hervorragenden 5. Rang..

In der Vorrunde fingen die Jungs um Kapitän Timo Herde vor der großen Heimkulisse gegen den 1. VC Minden sehr nervös an, so dass der erste Satz nur knapp mit 25:21 für den RCS ausging. Dann war der Knoten geplatzt und der 1. VC Minden wurde im zweiten Satz mit zahlreichen druckvollen Angriffen und Angaben mit 25:12 vom Feld gefegt. Jens Barthel und Luan Xhigoli konnten dabei die Mannschaft mit ihren Kurzeinsätzen in den wichtigen Phasen unterstützen. Damit erreichte das Team bereits das Mindestziel: Das Viertelfinale. Im zweiten Spiel trafen die Jungs vom Sorpesee auf den späteren Turniersieger VoR Paderborn. Mit Unterstützung der „Blauen Wand“ gab das Team alles, brachte die Topspieler aus Paderborn mit guten Blockaktionen und druckvollen Angaben auch oft in Verlegenheit und konnte die Sätze bis zur Satzmitte offen gestalten. Dennoch setzte sich VoR Paderborn erwartungsgemäß letztendlich mit 2:0 Sätzen (25:16/25:16) durch.

Die mit Spannung erwartete Auslosung zum Viertelfinale bescherte dem RCS ausgerechnet mit dem späteren Westdeutschen Vizemeister VV Human Essen die spielstärkste Mannschaft. Während die Jungen im ersten Satz zu viel Respekt vor den harten Angriffen und Aufschlägen der Essener zeigten und völlig verdient mit 8:25 verloren, gestaltete der RC Sorpesee anschließend einen dramatischen und spannenden zweiten Satz. Mit erneut frenetischer Unterstützung der „Blauen Wand“ legten Felix Kleffner und seine Mitstreiter voll los, deckten vor allem Tom Barthel und Johannes Fleischer die Essener mit harten und platzierten Aufschlägen zu. Auch der Block um Justin Schluh und Kai Sperling ließ kaum noch Angriffe durch. So erarbeitete sich das Team um Coach Martin Barthel und Thomas Bolte bis zum 23:21 einen teilweisen komfortablen Vorsprung. Jedoch mit einigen spektakulären Abwehraktionen und knapp verschlagenen Bällen des RCS fand VV Human Essen wieder zurück ins Spiel und gewann glücklich aber nicht unverdient gerade noch mit 25:23. So blieb dem Sorpeseeteam erneut wie schon gegen VoR Paderborn immerhin viel Respekt und Anerkennung für die große Leistung vom Gegner übrig.

Am Sonntagmorgen startete des RCS Sopresee zunächst in der Runde um Platz 5-8 gegen TSC Münster-Grievenbeck. Erneut lautstark von der „Blauen Wand“ angefeuert, zeigte das Team eine konstant gute Leistung, setzte die Annahme des Gegners permanent unter Druck und lies selber nur wenig Schwächen zu. Nach dem 25:21 gewonnenen ersten Satz beendete Maxi Steiner das Spiel im 2. Satz mit seinem Diagonalangriff zum 25:17. Damit setzte sich der Nachwuchs vom RCS im abschließenden Spiel um Platz 5 mit dem Moerser SC auseinander.

Wer meinte, die Dramatik und Spannung wäre nicht mehr zu steigern, sollte sich eines Besseren belehren lassen. Vor einer vollen mit über 300 Zuschauern besetzten Tribüne wog der erste Satz gegen den Moerser SC zunächst hin und her. Es wurde um jeden Punkt gekämpft, lautstark angefeuert und am Ende siegte der RCS im ersten Satz mit 25:22 dank druckvoller Angriffe vor allem durch Timo Herde und Kai Sperling. Das Niveau konnte aber im zweiten Satz so nicht gehalten werden. Zu überhastete Aktionen und zahlreiche Fahrkarten bei den Angaben machten es den Moerser Jungen zu leicht, diesen Satz mit 25:21 zu entscheiden. Dann waren aber alle Spieler wieder hellwach, es gelangen im entscheidenden 3. Satz auch die Angaben wieder viel druckvoller, so dass der Gegner kaum noch zum Angriff kam. Tom Barthel beendete letztlich mit seiner Angabenserie das Match vor den jubelnden Fans mit einem deutlichen 15:7. Damit erreichte das Team des RC Sorpesee einen hervorragenden 5. Platz. Letztlich wurde das Team nur von den Finalisten VV Human Essen und VoR Paderborn geschlagen.

Hier die Endplatzierungen aller Mannschaften:

  1. VoR Paderborn
  2. VV Humann Essen
  3. TuB Bocholt
  4. FC J Köln
  5. RC Sorpesee
  6. Moerser SC
  7. TSC Münster Gievenbeck
  8. TV Hörde
  9. 1. VC Minden
  10. SG Solingen
  11. SV Menden-Much
  12. VV Schwerte

 

Insgesamt wurde die perfekte Organisation um das Team von Hanna Fleischer, Tobias Kleffner und Ute Schlecht von allen Seiten sowohl für den sportlichen als auch für den kulinarischen Bereich nur gelobt, so dass sich alle Trainer, Spieler und die mitgereisten Fans in Sundern äußerst wohl fühlten.

Es spielten für das erfolgreiche Team des RCS: Jens Barthel, Tom Barthel, Johannes Fleischer, Timo Herde, Felix Kleffner, Justin Schluh, Kai Sperling, Maxi Steiner und Luan Xhigoli.

FOTO: RCS

1Shares
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Dein Dorfinfo.de bei Facebook


Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2018 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum / Datenschutzerklärung

google-news-partner Follow Dorfinfo on Twitter Dorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de