Generalversammlung Stadtmarketing Sundern eG

von Dorfinfo Lokal Press - - Veröffentlicht am 6. 12 2017

Genossenschaft traf sich zum Jahresbericht im Sunderland Hotel

Sundern. Die Stadtmarketing Sundern eG hatte am 28. November zur diesjährigen Generalversammlung geladen. Die neue Geschäftsleiterin Ann Kathrin Meier konnte im Sunderland Hotel 36 Mitglieder begrüßen. Nach einführenden Worten des Aufsichtsratsvorsitzenden Bürgermeister Brodel, in denen er auf die Situation im Stadtmarketing hinwies und sowohl die intensiven Gespräche des Aufsichtsrates wie auch die bisher geleistete Arbeit der Geschäftsleiterin Ann Kathrin Meier und dem Stadtmarketing-Team lobte, übernahm Frau Meier mit dem Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr.

Foto: Sundern von oben – Dorfinfo.de

Die Veranstaltungen in diesem Jahr konnten trotz des Personalwechsels in der Geschäftsleitung und schwieriger Personalsituation alle gestemmt werden, wobei schon die ersten Veranstaltungen des Jahres, der Autofrühling und der Volksbank-Dämmerschoppen sehr erfolgreich verliefen. Zum Fest der Vereine präsentierten sich dann alle Akteure bunt und belebten die Innenstadt mit ihren Aktionen. Das Stadtfest hingegen hatte mit Konkurrenzveranstaltungen und äußerst schlechtem Wetter zu kämpfen. Trotz der Bemühungen des Stadtmarketing-Teams, eine attraktive Band auf die Bühne zu bringen, wurde das Stadtfest nur spärlich angenommen.

 

Der Sundern Geschenk-Gutschein ist weiterhin sehr gefragt und ein beliebtes Geschenk – gerade jetzt zu Weihnachten. Ann Kathrin Meier berichtete weiter über Print- und Online Marketing Maßnahmen, darunter die groß angelegte Werbeaktion „Liebe auf Umwegen“ zur Umleitung der Ortsdurchfahrt Stemel im Frühjahr.

 

Die finanzielle Situation der Stadtmarketing Sundern eG hat sich insgesamt weiter stabilisiert und die Genossenschaft verzeichnet zum Jahresende 2016 ein positives Ergebnis. Durch die verzögerten Zahlungen der Stadt Sundern konnte allerdings in 2017 nicht in vollem Umfang agiert werden und geplante Ausgaben konnten mangels Zuschuss nicht getätigt werden.

 

Für 2017 belief sich der Zuschuss der Stadt Sundern auf 120.000, in 2018 wird er auf Grundlage der Beschlussfassung des Rates nochmals auf 100.000 € reduziert.

 

Für das Jahr 2019 ist bisher kein städtischer Zuschuss zugesichert. Das Stadtmarketing soll dann auf eigen Beinen stehen. Mit Blick auf den städtischen Zuschuss nahm Marion Steinberg vom Naturhotel Wildewiese deutlich Stellung: „Nach den vorliegenden Zahlen 2017 und den Planzahlen 2018 kann das Stadtmarketing Sundern nicht funktionieren, wenn die Zuschüsse der Stadt wegfallen. Eine strategische und effektive Arbeit mit motivierten Mitarbeitern kann es nur geben, wenn diese auch eine Planungssicherheit haben. Dazu muss der Zuschuss der Stadt längerfristig zugesichert werden.“

 

Als wichtigstes Projekt steht für 2018 daher ein Prozess zur strategischen Ausrichtung des Stadtmarketings mit Blick auf ein gesamtstädtisches Marketing an, um ins richtige Fahrwasser zu kommen und die Segel auf Kurs zu setzen. „Eine Zielsetzung ist zwingend erforderlich“, so Ann Kathrin Meier, „damit Klarheit geschaffen wird, wo es für die Stadt hingeht, wie sich die Stadt in 2030 darstellen will und welche Maßnahmen das Stadtmarketing zur Erreichung dieser Ziele übernehmen kann.“ Außerdem müsse in einem gut aufgebauten Einbindungsprozess herausgearbeitet werden, wie sich das Stadtmarketing für sich insgesamt zukunftsweisend aufstellen kann.

 

Erstaunte Gesichter verfolgten die weiteren Ausführungen zur Mitgliederentwicklung. Nach der Prüfung des Genossenschaftsverbandes (alle zwei Jahre), wurden Nachbesserungen gefordert und die bisherige Mitgliederliste bereinigt, um so genannte „Karteileichen“ zu entfernen. „Die aktuelle Mitgliederzahl von 213 hat sicherlich nicht nur unsere Mitglieder verwundert. Allerdings zeigt es, dass unsere strukturierte Vorgehensweise und Entfernen von Altlasten eine deutlich bessere Grundlage schafft, weshalb wir nun darauf aufbauen können,“ so die Geschäftsleiterin Ann Kathrin Meier. Festzuhalten sei, dass sich an der Höhe der Mitgliedsbeiträge nichts geändert habe, da die bereinigten Mitglieder in den Vorjahren keine Beiträge mehr geleistet haben.

 

Zur Wiederwahl im Mitgliederbeirat stellten sich Sebastian-Severin Schulte, Marion Steinberg, Barbara Geuecke und Wilhelm Schepper, die einstimmig bestätigt wurden.

Für den Aufsichtsrat wurden Sebastian Booke und Antonius Becker einstimmig wiedergewählt und Jens Kunen als Nachfolger von Manfred Schlicker neu in den Aufsichtsrat gewählt.

 

Heiß diskutiertes Thema war der letzte Tagesordnungspunkt. Der Aufsichtsrat hatte sich in seiner letzten Sitzung für eine Erhöhung der Mitgliedsentgelte ausgesprochen, um die Finanzsituation weiter zu stabilisieren, und dies als Beschlussvorlage in die Generalversammlung eingebracht. So soll sich der Mitgliedsbeitrag im Grundbeitrag von 8,50 € auf 11,00 € pro Monat erhöhen. Alle Anwesenden diskutierten regen über das Für und Wider. Die Mehrheit der Mitglieder sprach sich allerdings dafür aus, dass die Genossenschaft wieder stärker zusammenwachsen und seitens der Mitglieder mehr Engagement gezeigt werden müsse, um der Stadtmarketing Sundern eG wieder Schwung zu geben.

„Alle Genossen des Stadtmarketing sollten sich verpflichtet fühlen, sich über ihren monatlichen Mitgliedsbeitrag hinaus zu engagieren, um gemeinsam für Sundern als Lebens-, Wohn- und Arbeitsort zu werben“, so Gisbert Scheffer vom Team Wandres. Gegenstimmen forderten ein Konzept, was der Erhöhung zu Grunde gelegt wird. An Konzepten für die Zukunft wird bereits gearbeitet, dabei soll auch intensiver auf die Mitglieder eingegangen werden. Im Anschluss an die Sitzung haben sich direkt zwei Mitglieder mit dem Stadtmarketing in Verbindung gesetzt, um sich mit konkreten Ideen einzubringen. „Das freut mich natürlich sehr und zeigt, dass ein Engagement seitens unserer Mitglieder vorhanden ist“, schließt Ann Kathrin Meier ab.

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de