Rheinische Post: Winterkorn profitiert von schwachem Verhör Kommentar Von Jan Drebes

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Düsseldorf (ots) – Ein Vorstandsvorsitzender des wichtigsten deutschen Unternehmens mit mehr als einer halben Million Beschäftigten weiß um seine Macht. Martin Winterkorn hatte zu seiner Zeit als VW-Chef kaum etwas von Bundestagsabgeordneten zu befürchten. Und diese bittere Feststellung gilt offensichtlich heute noch – wohlgemerkt nach dem Auffliegen des größten Skandals in der Konzerngeschichte, nach Winterkorns glanzlosem Abgang wenige Tage später, nach etlichen Untersuchungen und Schuldzuweisungen. Der Auftritt des heutigen Ruheständlers vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages jedenfalls dürfte ganz nach Winterkorns Geschmack verlaufen sein. Er konnte die – alles andere als glaubwürdige – Botschaft platzieren, im Vorfeld nichts von den Manipulationen bei den Abgaswerten der Dieselfahrzeuge gewusst zu haben. Und immer wenn es kritisch wurde, durfte er unter Berufung auf ein laufendes Verfahren der Staatsanwaltschaft die Aussage verweigern. Zudem half es Winterkorn, dass die Abgeordneten bei ihren Fragen ins Straucheln gerieten, sich als Laien in Technikfragen darstellten, ihm schlicht kaum gewachsen waren. Ein schwaches Verhör und eine vertane Chance für mehr Aufklärung.

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags

«zurück
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Pin It
Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on Twitter Dorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de