Rheinische Post: SPD sieht Höcke als Fall für den Verfassungsschutz

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Düsseldorf (ots) – Angesichts der jüngsten Provokationen durch den Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke hat die SPD den Verfassungsschutz aufgefordert, zumindest Teile der AfD unter Beobachtung zu nehmen. “Die Rede von Höcke zeigt, mit welcher Wucht sich Teile der AfD radikalisieren”, sagte SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post” (Donnerstagausgabe). Es sollten nun zumindest jene Teile der AfD unter Beobachtung gestellt werden, die “offen völkisch-nationalistisches Gedankengut vertreten”. Lischka erinnerte daran, dass der Verfassungsschutz auch Teile der Linkspartei beobachtet habe. “Wenn sich der Verfassungsschutz nicht den Vorwurf gefallen lassen will, auf dem rechten Auge blind zu sein, muss er die AfD endlich ins Visier nehmen”, sagte der SPD-Politiker.

www.rp-online.de

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de