Kölner Stadt-Anzeiger: Remmel verlangt realistische Schadstoffmessung bei Diesel-Autos/NRW-Umweltminister will Prüfverfahren vom Kraftfahrtbundesamt auf die Umweltbehörden verlagern

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Köln (ots) – NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) fordert, dass Stickoxid-Emissionen von Diesel-Fahrzeugen künftig europaweit auf der Straße gemessen werden statt wie bisher im Labor. Die Prüfverfahren müssten vom derzeit zuständigen Kraftfahrtbundesamt auf die Umweltbehörden verlagert werden, sagte Remmel dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe): „Wir können als Umweltbehörde große Kraftwerke und kleine Laubsauger stilllegen, wenn die Emissionen nicht stimmen. Bei Autos geht das nicht, weil da eine andere Behörde zuständig ist.“ Remmel reagierte mit seinem Vorstoß auf eine Studie des Forschungsinstituts ICCT. Demnach stoßen auch Dieselautos der neuen Euro-6-Schadstoffklasse unter normalen Fahrbedingungen doppelt so viel giftige Stickoxide aus wie Lastwagen oder Busse.

Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Newsdesk Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: K?lner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags

«zurück
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Pin It
Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on Twitter Dorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de