Holzenkamp/Mortler: Es darf keinen Gegensatz zwischen Stadt und Land geben

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Berlin (ots) – Ländliche Regionen in Deutschland stärken

Der Deutsche Bundestag hat heute über den Zweiten Bericht der Bundesregierung zur Entwicklung der ländlichen Räume beraten. Dazu erklären der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Franz-Josef Holzenkamp, und die zuständige Berichterstatterin sowie agrarpolitische Sprecherin der CSU-Landesgruppe, Marlene Mortler:

„Über die Hälfte der Menschen in Deutschland lebt auf dem Land. Die ländlichen Räume machen rund 90 Prozent der Fläche Deutschlands aus. Für die Unionsfraktion gilt dabei, dass es den einen ländlichen Raum nicht gibt: Jede Region ist unterschiedlich. Regionen in der Nähe von Ballungszentren profitieren von ihrer Lage und blühen regelrecht auf. Andere ländliche Gebiete kämpfen hingegen mit Wegzug, Überalterung und einer schlechter werdenden Daseinsvorsorge.

Die Unionsfraktion steht für die ländlichen Räume ein und orientiert sich an dem Ziel der gleichwertigen Lebensverhältnisse. Einen Stadt-Land-Gegensatz darf es nicht geben. Ganz im Gegenteil: Stadt und Land müssen Hand in Hand zusammenarbeiten. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit und Attraktivität der ländlichen Regionen weiter zu steigern. Nur so wird es gelingen, Arbeitsplätze zu erhalten und jungen Menschen eine Perspektive in ihrer Heimat zu geben. Gut ausgebaute Verkehrswege, schnelle Internetverbindungen und ausreichende medizinische Versorgung sind zwingende Voraussetzungen für erfolgreiche Regionen.

Dabei kommt insbesondere einer wettbewerbsfähigen Landwirtschaft eine wichtige Rolle zu. Landwirtschaft ist nicht gleich der ländliche Raum, aber ohne eine erfolgreiche Land- und Ernährungsbranche sind vitale ländliche Räume nicht vorstellbar. Mit der kontinuierlichen Erhöhung der Mittel für die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“, aber auch dem Bundesprogramm Ländliche Räume, setzt die Unionsfraktion deshalb auf individuelle Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen der ländlichen Regionen, um sie als attraktive Lebens- und Wirtschaftsraum weiter zu stärken.“

Pressekontakt: CDU/CSU – Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Werksverkauf:

Werksverkauf bei Goldbach in Sundern Hachen

Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de