FW-PL: OT-Teindeln. Nach LKW-Bergung folgte fast viereinhalbstündiger Einsatz von Feuerwehr und Spezialunternehmen

von Dorfinfo Lokal Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Plettenberg (ots) –

Ein Sattelzug war gestern Mittag im Ortsteil Teindeln aus noch ungeklärter Ursache von der Bundesstraße 236 abgekommen, eine Böschung hinabgerutscht und an einem Baum zum Stehen gekommen. Ersten Angaben zur Folge blieb der Fahrer unverletzt. Was folgte war eine Bergung des Sattelzuges durch ein Spezialunternehmen, mit dessen Kränen der LKW wieder auf die Straße gehoben werden konnte. Hierbei fiel auf, dass die Zugmaschine des Gespanns so stark beschädigt war, dass größere Mengen Motoröl ausgelaufen waren. Daraufhin wurden zunächst die hauptberuflichen Kräfte der Feuer- und Rettungswache nachalarmiert, welche gegen 16:50 Uhr zur Unfallstelle ausrückten. Da das Motoröl bereits in das Erdreich gedrungen war, wurde ein Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde hinzugezogen. Vor Ort entschieden die Behörden dann, dass als Sofortmaßnahme der Bereich der betroffenen Böschung durch ein auf Beseitigungen von Umweltschäden spezialisiertes Unternehmen ausgebaggert werden sollte, um das kontaminierte Erdreich der Entsorgung zuzuführen. Problem hierbei waren der in der Havariestelle gelegene Baumbestand, sowie die einsetzende Dunkelheit. Um die Bäume zu beseitigen und um die Unfallstelle für die Aufräumarbeiten umfangreich auszuleuchten, wurden der Rüstzug der ehrenamtlichen Kräfte aus Ohle und die Löchgruppe Selscheid nachalarmiert. Nachdem der Baumbestand mit Hilfe von Motorsägen durch die Feuerwehr beseitigt werden konnte, rückten Bagger dem Erdreich zu Leibe. Letztlich konnte erst gegen 21:30 Uhr der Einsatz beendet werden. Im kompletten Zeitraum der Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die B 236 teilweise komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen. Eine Gefahr für die in Nähe zur Unfallstelle gelegene Lenne habe auf Grund der sofort eingeleiteten Maßnahmen und ob des ausreichenden Abstandes zum Gewässer nicht bestanden, so ein Sprecher der Plettenberger Feuerwehr.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg Thomas Gritschke Pressestelle Feuer- und Rettungswache Plettenberg Am Wall 9a 58840 Plettenberg Telefon: 02391- 923 400 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags

«zurück
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Pin It
Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on Twitter Dorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de