FW-OE: Hilfe für Helfer – psychosoziale Unterstützung (PSU) – Lehrgang bei den Feuerwehren im Kreis Olpe

von Dorfinfo Lokal Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Lennestadt (ots) –

Kreis Olpe: „Hilfe für Helfer“! Unter diesem Motto fand im Februar und März ein kreisweites Basisseminar zur psychosozialen Unterstützung (PSU) für Einsatzkräfte statt. Die Vergangenheit zeigt uns, dass auch dieser Aspekt des Arbeitsschutzes in den freiwilligen Feuerwehren immer wichtiger wird. Einsatzkräfte geraten oft an ihre körperlichen Grenzen. Dabei spielt auch die Psyche eine große Rolle. Es gibt Situationen im Ernstfall die für freiwillige Feuerwehrleute nicht alltäglich und damit sehr belastend sein können. Für viele Kameradinnen und Kameraden ist das nur ein ganz normaler Einsatz, andere können genau diesen Einsatz nicht vergessen. Um in solchen Situation helfen zu können, wurden in 55 Unterrichtsstunden 16 Teilnehmer aus dem gesamten Kreis Olpe geschult. Ein nicht alltägliches Seminar, das mit interessanten Themen gefüllt war. Das Arbeiten im PSU Team, Umgang mit der eigenen Betroffenheit, Umgang mit Belastung, Kommunikation und Gesprächsführung, Stressbewältigung und Grundlagen der psychosozialen Betreuung. Besonders hoch war bei den Teilnehmern die Motivation, den eigenen Kameradinnen und Kameraden nach belastenden Einsatzsituationen helfen zu können. Verschiedene Fachdozenten haben die Schulung unterstützt und mit fachlichen Inhalten gefüllt. Dipl. Psych. Bernhard Klasen vermittelte Inhalte zum Thema Störungsbilder und Trauma, sowie Depression und Psychosen. Diakon Ulrich Slatosch, Beauftragter für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst des Bistums Essen referierte zum Thema Sterben, Tod und Trauer. Zusätzlich bearbeitete PSU Ausbilder Andre Uhlmann aus dem Märkischem Kreis mit seinem Team weitere Themen in dem Seminar. Nebenbei gab es noch viele ausgebildete PSU Helfer und Assistenten, die das Seminar unterstützten und ihre Hilfe mit einbrachten. Ein Dank gilt Christin Lautsch und Tobias Schrottke für die Organisation des Seminars und den Feuerwehren Attendorn und Lennestadt für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Lennestadt Pressesprecher Karsten Grobbel, Telefon: 0160-96423607 Steffen Budel, Telefon: 0151-58512837 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lennestadt.de

Original-Content von: Feuerwehr Lennestadt, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Werksverkauf:

Werksverkauf bei Goldbach in Sundern Hachen

Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de