Ergebnis über Plan: Messe Düsseldorf bilanziert positives Geschäftsjahr 2013

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Düsseldorf (ots) – Umsatzerlöse Konzern: 323 Millionen Euro Konzern-Jahresüberschuss nach Steuern: 14 Millionen Euro Steigerungen bei den wichtigsten Umsatzträgern in Düsseldorf

Der Messe Düsseldorf Konzern hat das Geschäftsjahr 2013 mit einem Ergebnis über Plan abgeschlossen. Im turnusbedingt veranstaltungsschwachen Geschäftsjahr beliefen sich die Umsatzerlöse des Konzerns auf 323 Millionen Euro (2012: 381 Millionen Euro). Der Gesamtkonzern erzielte einen Jahresüberschuss nach Steuern in Höhe von 14 Millionen Euro (2012: 40,6 Millionen Euro). „2013 war für die Messe Düsseldorf ein veranstaltungsschwaches Jahr – noch dazu in einem schwierigeren gesamtwirtschaftlichen Umfeld“, sagt Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH. „Die konjunkturelle Entwicklung in den Wachstumsmärkten Asiens hat etwas an Fahrt verloren. Vor allem in China und Indien schwächte sich das Wirtschaftswachstum ab“, so Dornscheidt weiter. „Vor diesem Hintergrund ist unser positives Ergebnis umso erfreulicher.“ Der GmbH-Umsatz sank turnusbedingt auf rund 258 Millionen Euro (Vorjahr rund 309 Millionen Euro). Auf Eigenveranstaltungen am Standort Düsseldorf entfielen rund 195 Millionen Euro (Vorjahr 243 Millionen Euro), auf Gastveranstaltungen und sonstige Erlöse etwa 19 Millionen Euro (Vorjahr rund 24 Millionen Euro). Wesentliche Umsatzträger waren K, MEDICA, A+A und ProWein, deren Umsätze gegenüber der Vorveranstaltung gesteigert werden konnten. Weitere Umsatzträger waren boot und CARAVAN SALON. Das Jahresergebnis der Messe Düsseldorf GmbH nach Steuern betrug rund 11 Millionen Euro (Vorjahr rund 28 Millionen Euro).

Nachhaltiger Wachstumskurs – ohne Subventionen

Der Erfolg des Messe Düsseldorf Konzerns beruht darauf, das internationale Netzwerk auszubauen, bestehende Veranstaltungen national und international inhaltlich und thematisch weiterzuentwickeln und durch Sonderschauen, Tagungen und Kon-gresse zu schärfen. „Dabei wirtschaften wir nachhaltig und subventionsfrei. Wir wachsen aus eigener Kraft“, sagt der Messechef und ergänzt: „Wir wollen auch weiterhin neue Investitionen tätigen und das Veranstaltungsangebot weltweit ausbauen.“ Ziel sei es, die Position als weltweite Nummer eins für die Organisation von Investitionsgütermessen zu festigen.

Einer der wichtigsten Eckpfeiler der erfolgreichen Unternehmensentwicklung ist die solide Vermögens- und Finanzlage. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Bilanzsumme des Messe Düsseldorf Konzerns um 4,6 Prozent auf 676 Millionen Euro. Die Vermögenslage ist unverändert durch das Anlagevermögen geprägt, das 71,5 Prozent der Bilanzsumme ausmacht. Die liquiden Mittel des Konzerns stiegen auf rund 162 Millionen Euro. Als Grund nennt Dornscheidt unter anderem erhaltene Anzahlungen auf kommende Veranstaltungen.

Auf der Passivseite hat sich das Konzern-Eigenkapital von 383 Millionen Euro auf 375 Millionen Euro vermindert. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 55,4 Prozent (2012: 59,3 Prozent). Annähernd der gesamte Cash-Flow, der in 2013 mit den Veranstaltungen erwirtschaftet wurde, floss in die Optimierung der Hallen auf dem Düsseldorfer Messegelände. Bis spätestens 2030 soll die Komplettrenovierung aller Hallen und Kundenräume mit einer Investitionssumme von 600 Millionen Euro abgeschlossen sein. An ihre Gesellschafter schüttet die Messe Düsseldorf für das Geschäftsjahr 2013 eine Dividende in Höhe von rund 5,5 Millionen Euro aus. Hohe Internationalität der Veranstaltungen als Qualitätsmerkmal Im abgelaufenen Geschäftsjahr prägten verschiedene Weltleitmessen die Umsatzentwicklung der Messe Düsseldorf GmbH. Größte Umsatzträger waren die Nummer-1-Veranstaltungen K, MEDICA, ProWein, CARAVAN SALON und boot, die ihren Branchen maßgebliche Impulse für die zukünftige Entwicklung gaben. Insgesamt 29 Eigen- und Gastveranstaltungen wurden von der Messe Düsseldorf GmbH auf dem Messegelände in Düsseldorf organisiert. Im direkten Vergleich der Geschäftsjahre 2012 und 2013 verminderten sich die vermietete Nettofläche sowie die Aussteller- und Besucherzahlen planmäßig auf Grund des schwächeren Messejahres. Allerdings lagen die Ausstellerzahlen 3,3 Prozent über denen der Vorveranstaltung und die vermieteten Nettoflächen sowie die Besucherzahlen nahezu auf Vorveranstaltungsniveau.

Der Anteil internationaler Aussteller bei den Eigenveranstaltungen in Düsseldorf war mit durchschnittlich 67 Prozent (Vorveranstaltung 65 Prozent) erneut signifikant hoch. Vor allem die ProWein (82 Prozent) und die MEDICA (77 Prozent) bewiesen ihren hohen Grad an Internationalität. Der Anteil ausländischer Besucher blieb konstant bei 31 Prozent, die höchsten Quoten erreichten die Kunststoffmesse K mit 59 Prozent sowie die Medizintechnikmesse MEDICA mit 56 Prozent. „Hervorzuheben ist, dass unsere Weltleitmessen immer mehr Entscheider anziehen. Das ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal der Düsseldorfer Veranstaltungen“, erläutert Dornscheidt.

Russland weiterhin stärkster Auslandsmarkt

Im internationalen Messegeschäft kann die Messe Düsseldorf GmbH mit 35 Auftragsveranstaltungen sowie 18 Eigenveranstaltungen und Beteiligungen auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Der überwiegende Anteil der Veranstaltungen wurde in den GUS-Staaten (69 Prozent), China (8 Prozent), den Vereinigten Arabischen Emiraten (6 Prozent) und Brasilien (5 Prozent) realisiert. Rund 113 Millio-nen Euro setzte der Konzern 2013 im Ausland um, den überwiegenden Teil in Russ-land, (49,5 Millionen Euro), der Tschechischen Republik (34,6 Millionen Euro) und China (11,3 Millionen Euro). Auch das Veranstaltungsportfolio hat die Messe Düsseldorf 2013 weltweit weiter aus-gebaut, mit der indometal in Jakarta, der wire South America in São Paulo, der Pro-Wine China in Shanghai, der MEDIZ SPB in St. Petersburg/Russland sowie der Konferenzmesse Energy Storage in San José/USA und Mumbai/Indien. Einen großen Erfolg vermeldete außerdem das im November erstmals durchgeführte Food Processing & Packaging Exposyum in Nairobi/Kenia.

Weiterentwicklung der Produktfamilien

Erst vor wenigen Wochen, am 28. April 2014, feierte die MEDICAL WORLD AMERICAS in Houston/Texas, ihre erfolgreiche Premiere. Sie ist ein Teil der „World of MEDICA“. In Istanbul hat die Messe Düsseldorf vom 5. bis 8. Mai eine neue Messe für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in der Türkei durchgeführt, die TOS+H EXPO, eine weitere Satellitenveranstaltung der A+A in Düsseldorf und erste Veranstaltung der Messe Düsseldorf im türkischen Markt überhaupt.

Ihre erfolgreiche Produktfamilie internationaler Verpackungsfachmessen ergänzt sie um neue Veranstaltungen in einem hochinteressanten Markt: Unter dem Titel SWOP – Shanghai World of Packaging werden im November 2015 vier Veranstaltungen die gesamte Wertschöpfungskette der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrien abbilden. Rund um die etablierte CHINA PHARM, the China International Pharmaceutical and Cosmetic Industry Exhibition, haben die PacPro Asia, die FoodPex und die BulkPex Premiere. Für alle Unternehmen, die am wachsenden Markt in China interessiert sind, bietet die SWOP – Shanghai World of Packaging die ideale Plattform, ihre Produkte und Lösungen einem großen Fachpublikum zu prä-sentieren, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und Möglichkeiten zu Partnerschaften auszuloten.

Auch am Heimatstandort Düsseldorf wurde das Programm um zwei weitere Veranstaltungen ergänzt: Zeitgleich zum neuen Auftritt der GDS – global destination for shoes & accessoires vom 29. Juli bis 1. August 2014 feiert mit der Tag it! ein neues Messe-Konzept Premiere, das die bisherige GLOBAL SHOES ersetzen wird. Parallel zur Valve World Expo 2014 geht der Pump Summit, eine Fachmesse mit Konferenz zum Thema Pumpen, Kompressoren und Dichtungen an den Start und erweitert das Angebot der Unternehmensgruppe im Bereich der „Bright World of Metals“.

Ausblick 2014: Umsatz wird Marke von 400 Millionen Euro erreichen

Für das laufende Jahr ist die Messe Düsseldorf positiv gestimmt. „Im veranstaltungs-starken 2014 wird der Umsatz des Konzerns die 400-Millionen-Euro-Marke erreichen“, gibt Dornscheidt vor. „Mit EuroShop, wire & Tube, interpack, glasstec und MEDICA stehen 2014 fünf wichtige Investitionsgütermessen an“, so Dornscheidt wei-ter. Eine erste Bestätigung seines Zieles sieht er in der Entwicklung der Messen im ersten Quartal 2014. Im Vergleich zu den Vorveranstaltungen haben sich Aussteller- und Besucherzahlen und die Nettofläche positiv entwickelt. Insgesamt wird die Anzahl der Veranstaltungen am Messeplatz Düsseldorf von 29 im Geschäftsjahr 2013 auf voraussichtlich 35 im Geschäftsjahr 2014 steigen. Im Ausland sind mehr als 80 Veranstaltungen und Beteiligungen geplant.

Pressekontakt: Unternehmenskommunikation Dr. Andrea Gränzdörffer Tel.: 0211/4560-555 Fax: 0211/4560-8548 Email: graenzdoerffera@messe-duesseldorf.de

Original-Content von: Messe D?sseldorf, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags

«zurück
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Pin It
Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on Twitter Dorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de