Bunte Chrysanthemen sorgen für Wärme und Freude / „More is More“ – Blumensträuße im Herbst (FOTO)

von Dorfinfo Euro-Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Essen (ots) –

Mit der vielseitigen Chrysantheme lassen sich prächtige Blumensträuße gestalten. Wie kaum eine andere eignet sich die Schnittblume, um Wärme ins Haus zu bringen. Mit einer Vielzahl von Blüten und sonnigen Farbnuancen setzt die Chrysantheme ein buntes Zeichen der Lebensfreude gegen die kommende dunkle Jahreszeit.

Die Chrysantheme wird oftmals als die Goldene Blume beschrieben. In der Tat ist sie ein echter Schatz in der Vase. In ihrer ursprünglichen asiatischen Heimat Japan und China gilt sie traditionell als Symbol für Glück und Gesundheit. Ihr edler Beiname wird auch darauf zurückgeführt, dass Goldgelb die ursprüngliche Farbe der Wildform der Chrysantheme war. Mittlerweile hat die schöne Blume ihre Farbpalette beachtlich erweitert und bietet Blüten in unterschiedlichen Nuancen von Weiß über Gelb, Orange, Grün, Rosa und Rot bis hin zu tiefdunklem Lila. Auch die Blüten selbst weisen in Blattform, Blattanzahl und Größe eine beeindruckende Vielfalt auf. So sind die Santini-Chrysanthemen beispielsweise besonders kleinblütig und passen daher perfekt in natürliche Sträuße.

Chrysanthemen in goldgelben, bronzeroten oder tieforangefarbenen Farbtönen erhalten Zuhause die Wärme des mittlerweile längst vergangenen Sommers. Die Farbpracht der buntgemischten sonnengelben Sträuße pulsiert regelrecht durch die vielen unterschiedlichen Chrysanthemen-Sorten. Optional können andere Blumen wie Rosen oder herbstlich dekorative Beeren dem Strauß beigemischt werden. Zudem unterstreichen bunte Vasen in geometrischen Formen die Farbpracht. Im Einrichtungstrend „More is More“ werden spezielle Blumenvasen verwendet, die neben der großen Öffnung oben weitere kleine Löcher an der Seite haben. In die kleinen Öffnungen werden einzelne Chrysanthemen platziert. So erhält sogar die Vase ein Gewand aus glücksbringenden Blumen.

Damit die goldenen Zeiten mit der Chrysantheme möglichst lange andauern, gilt es ein paar einfache Tipps zu beachten. Bei der Straußgestaltung sollten die Stiele nochmals mit einem sauberen Messer angeschnitten werden. Zudem werden die unteren Blätter entfernt, damit sie nicht in das Vasenwasser gelangen. Erhält die Chrysantheme dann nach fünf Tagen einen Wasserwechsel, bleibt sie in schönster Pracht bis zu zwei Wochen erhalten.

Weitere Informationen zur Chrysantheme gibt es unter www.Tollwasblumenmachen.de und auf www.facebook.com/wasblumenmachen.

Die Bilder in hoher Auflösung finden Sie unter: http://bit.ly/2016-chrysantheme Abdruck honorarfrei mit Angabe der Bildquelle „Tollwasblumenmachen.de“, Beleg erbeten.

Über Blumenbüro

Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. http://blumenbuero.de

Pressekontakt: Zucker.Kommunikation GmbH Team Tollwasblumenmachen.de Torstraße 107, 10119 Berlin Fon: 030 / 247 587-0, Fax: 030 / 247 587-77 Mail: blumen@zucker-kommunikation.de Web: www.zucker-kommunikation.de

Original-Content von: Blumenb?ro, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags

«zurück
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Pin It
Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on Twitter Dorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de