53. Grimme Preis: 16 Nominierungen für den WDR

von Dorfinfo Lokal Press - - Veröffentlicht am 23. 01 2017
Köln (ots) –

Der Westdeutsche Rundfunk ist 16 Mal für den 53. Grimme Preis 2017 nominiert.

In der Sektion Fiktion sind nominiert:

Auf kurze Distanz Der Mafia-Thriller von Regisseur Philipp Kadelbach taucht tief in das Milieu der organisierten Kriminalität ein. Klaus Roth (Tom Schilling) ermittelt über Wettbetrug im Sport und wird als verdeckter Ermittler in die serbische Wettmafia eingeschleust. Er freundet sich mit Luca (Edin Hasanovic), dem Neffen des Mafiabosses, an. Das bringt ihn in höchste Gefahr. Produktion: UFA Ficiton GmbH für ARD Degeto/WDR. WDR-Redaktion: Nina Klamroth

Nur eine Handvoll Leben Franziska Meletzkys sensibel inszeniertes Familiendrama nach dem berührenden Drehbuch von Henriette Piper über eine schwangere Frau und Mutter (Annette Frier), die die schicksalhafte Diagnose „Trisomie 18“ bekommt. Die Entscheidung, ob sie ihr schwer geschädigtes ungeborenes Kind austragen soll, wird zur Zerreißprobe für die ganze Familie. Produktion: Zeitsprung Pictures Köln, WDR-Redaktion Caren Toennissen

Mitten in Deutschland: NSU (Teil 1-3) Die ARD-Trilogie beleuchtet die Morde des NSU aus drei Perspektiven: Teil 1: Die Täter – Heute ist nicht alle Tage (SWR), Teil 2: Die Opfer – Vergesst mich nicht (WDR, Redaktion Götz Bolten), Teil 3: Die Ermittler – Nur für den Dienstgebrauch (BR).

Der Sonderpreis Innovation geht an das Konzept von Mitten in Deutschland: NSU (1-3)

Für den Bereich Info & Kultur / Spezial sind nominiert:

Der Film „Jung, männlich, marokkanisch – Wie ein Viertel unter Generalverdacht gerät“ In der Dokumentation aus der WDR-Reihe „die story“ schildern die Autoren Marko Rösseler, Tanja Reinhard, Jörg Laaks wie sich die Stimmung im Düsseldorfer „Maghreb-Viertel“ nach der Silvesternacht 2015/16 verändert hat. Denn Ansammlungen junger Männer aus Tunesien, Libyen, Algerien und Marokko, die dort leben, werden plötzlich kritisch beäugt. (WDR-Redaktion: Marion Schmickler, Jo Angerer). Hannah Arendt – die Pflicht zum Ungehorsam Hannah Arendts politisches Denken blieb stets der Aktualität verbunden. Der WDR/ARTE-Film von Ada Ushpiz schlägt Brücken zu gegenwärtigen Entwicklungen und Brennpunkten nach Ägypten, in die Ukraine, nach Israel, Hongkong und Kanada. In der Begegnung mit jungen Menschen wird Hannah Arendts Denken nachgespürt. Auf diese Weise holt die Dokumentation Hannah Arendt ins Heute und thematisiert ihre Relevanz für politisches Handeln unserer Tage. WDR-Redaktion: Sabine Rollberg.

Spezial:

Die Redaktion von „Sport Inside“ erhält eine Spezial-Nominierung für hochwertige und kontinuierliche Hintergrundberichterstattung zu Sport und Politik, Sport und Gesellschaft sowie Sport und Kriminalität. Sport inside war 2008 schon einmal für den Adolf-Grimme-Preis sowie 2009 und 2011 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Der Dokumentarfilm „Die Schiedsrichter“ (in Kooperation mit dem WDR-Magazin „die story“) brachte eine weitere Grimme-Preis-Nominierung im Jahr 2011. Die WDR-Redakteure sind Jochen Leufgens und Uli Loke.

Journalistische Leistung:

Nominiert ist die ARD/WDR-Redaktion Monitor in der Kategorie „Journalistische Leistung“ für die „kontinuierliche, meinungsstarke und nachdrückliche Berichterstattung zum Themenkomplex „Flucht, sichere Herkunftsstaaten“ und „Mythos Willkommensrepublik Deutschland“, die sich auch in den An- und Abmoderationen niederschlägt“. (Leitung und Moderation: Georg Restle, Redaktion: Naima El Moussaoui, Achim Pollmeier, Nikolaus Steiner, Stephan Stuchlik, Jochen Taßler).

Die ARD-Korrespondentin Shafagh Lagha ist nominiert für ihre hervorragend recherchierten, differenzierten und hochaktuellen Reportagen aus medial unterrepräsentierten Regionen in Zentralafrika, die unter gefährlichen Bedingungen gedreht wurden sowie über das Leben und die Probleme breiter Bevölkerungsgruppen vor dem Hintergrund politischer Entwicklungen eindringlich informieren.

Im Bereich Kinder & Jugend / Spezial sind nominiert:

Nordstadtkinder: Lutwi Der Film aus der WDR Dokumentarfilmreihe „HIER UND HEUTE“ von Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier (Schnitt: Gerhard Schick, Redaktion: Emanuela Penev) erzählt die Geschichte von Lutwi aus der Dortmunder Nordstadt. Lutwis Familie stammt aus dem Kosovo und ist von der Abschiebung bedroht. Wie geht der Zwölfjährige damit um? Der Zuschauer erlebt Lutwis Alltag – zwischen enormer Belastung und kindlicher Leichtigkeit – konsequent aus der Perspektive des Jungen. Der Film ist Teil des crossmedialen Projektes „Nordstadtkinder“, das die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen aus der Dortmunder Nordstadt dokumentarisch aufarbeitet. Aus diesem Projekt der Redaktion „HIER UND HEUTE“ war im vergangen Jahr bereits der Film Nordstadtkinder: Stefan (Buch/Regie: Bettina Braun, Redaktion Maik Bialk und Dorothee Pitz) für den Grimme-Preis nominiert.

Die Sendung mit dem Elefanten: Spezial Flüchtlinge Wenn Menschen von Zuhause fliehen müssen, lässt das auch kleine Kinder nicht kalt. Deswegen kommen im Vorschulmagazin des WDR Kinder aus Syrien und Ghana zu Wort und erzählen, wie es ist, auf der Flucht zu sein. Moderator André Gatzke und die Puppe Knolle zeigen, dass es gerade für Kinder wichtig ist, bei allen Schwierigkeiten nicht die Hoffnung zu verlieren. WDR-Redaktion: Heike Sistig.

Die Sendung mit der Maus: Polen Spezial Für das „Polen Spezial“, die insgesamt achte Ausgabe der „Auslands-Maus“, zeigt die zehnjährige Weronika dem WDR-Maus-Team um Ralph Caspers das Leben in der Hauptstadt Warszawa. Nur gut 500 Kilometer entfernt von Berlin entdeckt Caspers viele Gemeinsamkeiten zwischen Polen und Deutschen – aber auch einige Unterschiede. Buch und Regie: Katja Engelhardt; Produktion der tvision GmbH; WDR-Redaktion: Joachim Lachmuth.

Wissen macht AH! „Wissen macht Ah!“ ist das schräge Wissensmagazin im deutschen Fernsehen – nicht nur für Kinder. Wo andere nicht mal auf die Frage kommen, hat das „Ah!“-Team schon die richtige Antwort parat. Passende Experimente verraten die Moderatoren Shary Reeves und Ralph Caspers gleich dazu. Warum gibt es in Deutschland keinen König? Gibt es Linkshänder auch bei Tieren? Warum müssen Erwachsene arbeiten? Und besteht bei 100% Luftfeuchtigkeit Gefahr, zu ertrinken? WDR-Redaktion: Hilla Stadtbäumer.

Spezial

Die Kommission hat Ralph Caspars für seine besondere Art der Moderation und seine kreative Mitwirkung in all seinen Sendungen im WDR Kinderfernsehen (z.B. „Die Sendung mit der Maus“ und „Wissen macht Ah!) mit einer Spezialnominierung bedacht.

Im Bereich Unterhaltung sind nominiert:

Der Sandro-Report – Zahlemann live. Der „Sandro-Report“ ist die vierte TV-Persiflage des Ausnahmehumoristen Olli Dittrich. Wenn sich die Ereignisse überschlagen, ist er vor Ort und bemüht sich um schnelle Informationen: Außenreporter Sandro Zahlemann. Im vergangenen Jahr erhielt Olli Dittrich für seine Figur „Schorsch Aigner – der Mann, der Franz Beckenbauer war“ den Grimme-Preis. Eine Produktion von WDR und beckgroundt tv GmbH; WDR-Redaktion: Carsten Wiese, Klaus Michael Heinz.

Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von… Die WDR Ensemble-Comedy-Show inszeniert das Leben und Wirken von Prominenten mit Live-Sketchen im Studio, mit Einspielfilmen und Musiknummern. Gastgeber mit Selbstironie und Starbiografie waren gefragt. Eine Produktion des WDR in Zusammenarbeit mit bildundtonfabrik, WDR Redaktion: Carsten Wiese

Die feierliche Verleihung der Grimme-Preise 2017 findet am 31. März in Marl statt.

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt: WDR Presse und Information Tel. 0221 220 7100 wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Print Friendly, PDF & Email
Tags
Permanenter Link zu dieser Meldung:


Unser Angebot kann Beiträge, Texte enthalten die von externen Autoren stammen, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Autoren ist stets der jeweilige Autor verantwortlich!




Artikel einreichen


Werksverkauf:

Werksverkauf bei Goldbach in Sundern Hachen

Dorfinfo.de DEIN Sauerland
© Das Copyright liegt beim jeweiligen Autor 2002-2017 - Alle Rechte vorbehalten
barrierefrei - privat - unparteilich - unabhängig - Impressum

google-news-partner Follow Dorfinfo on TwitterDorfinfo bei Facebook

Copyright © Dorfinfo.de